Über Phantomias

Eigentlich haben wir das alles den Italienern zu verdanken...

Ende der 60er Jahre erfanden die beiden Italiener Guido Martina (Text) und Giovan Battista Carpi (Zeichnungen) Donald Duck's "Alter Ego" Phantomias.

Die Idee zu Phantomias entstand 1969 in den italienischen Disney-Studios, weil sich immer mehr Kinder über die chronische Erfolglosigkeit ihres gefiederten Lieblings Donald beklagten. Sie wollten ihren Helden auch mal siegen sehen.

In der Rolle des Phantomias (ital: Paperinik) konnte Donald als Superheld ganz andere Mittel im Kampf gegen die kriminellen Elemente Entenhausens zum Einsatz bringen.

Diese Parodie auf alle Superhelden - vor allem Batman - und Geheimagenten begann damit, daß Donald zufällig auf die Ausrüstung des vor hundert Jahren aktiv gewesenen Gentleman-Verbrechers Phantomias stößt - ein Robin Hood des 19. Jahrhunderts, der die Reichen bestahl, um den Armen zu helfen - und als Nachfahre des edlen Rächers das Verbrechen bekämpft. Mittels speziellen Flugstiefeln, einem besonderen Auto und anderen Hilfsmitteln, die Phantomias allesamt dem genialen Erfinder Daniel Düsentrieb verdankt, wacht die "Dunkle Ente" nun über das Wohl und Wehe von Entenhausen.

Auf diesen Seiten findet Ihr viel Wissenswertes rund um Donald, Phantomias und die übrigen Bewohner von Entenhausen.


© 1998-2016 by phantomias.de, CC BY-NC 3.0 DE, Inhalt: Stand 1999. ;)